1918.CH

Im Spätsommer 2018 wird die Stadt Olten zum Mittelpunkt eines grossen nationalen und mehrsprachigen Theaterereignisses. 1918.CH – 100 Jahre Landesstreik.

 

Szenen aus allen Landesteilen

Beim Theaterprojekt «1918.CH – 100 Jahre Landesstreik» engagieren sich generationenübergreifend rund 100 Mitwirkende aus dem Kanton Solothurn und angrenzenden Gemeinden. Begleitet werden sie von der Basel Sinfonietta und einem Theaterchor. 20 Theatergruppen aus allen Landesteilen bringen je eine Szene aus ihrem Kanton nach Olten. In jeder Vorstellung sind jeweils zwei dieser regionalen Gruppen zu sehen, jede Aufführung erhält dadurch ein eigenes Gesicht.

 

Das nationale Theater-Ereignis des Jahres

Der Landesstreik von 1918 ist ein zentrales historisches Ereignis in der modernen Schweiz  seit 1848. Doch neben den bekannten Ereignissen gibt es noch viel Unbekanntes zu  erzählen: Geschichten der Streikenden, der hungernden Bevölkerung und Geschichten der  gegen die Arbeiterschaft eingesetzten Soldaten, die zuvor einen Krieg lang an der Grenze standen. Geschichten von Frauen und Männern in Fabriken, von Kindern vor Suppenküchen, von Eisenbahnern, die den Zugsverkehr zum Erliegen bringen. Die «kleinen Leute», die nicht mehr als ein besseres Leben wollten: Ihnen gilt in der Inszenierung das Hauptaugenmerk.